Home Astro-Shop Wunsch-Magie Chat Forums Sitemap Impressum AGB Contact

Astrologie

Tarot

Chirologie

Magie

 

 

 

 

 

Magie • Magische Hilfsmittel 6 • Räuchermittel

Magie > Magische Hilfsmittel > Räuchermitttel

10. Räucherungen

 

Räucherungen können vielfältigen Zwecken dienen: der Abwehr unerwünschter Kräfte, der Anziehung erwünschter Kräfte, der "Umstimmung" des Arbeitenden, der leichteren Herbeiführung besonderer Bewusstseinsstufen, der Förderung magischer Phänomene (besonders der Materialisation). Dementsprechend kann der Magier auf eine Vielzahl von verschiedenen Räuchermitteln zurückgreifen.

 

Vor der Verwendung von Räuchermitteln sollte man Kenntnis haben von ...

  • den Zielen, die man durch Unterstützung von Räuchermitteln erreichen will,

  • den Kräften und Wirkungsweisen der verschiedenen Räuchermittel,

  • der individuell unterschiedlichen Wirksamkeit.

Es sei darauf hingewiesen, dass es wichtig ist, im Rahmen der gebotenen Vorsicht Versuche anzustellen um die individuelle Wirksamkeit von Räuchermitteln festzustellen. Es wäre unsinnig und gefährlich, Räuchermittel nach einer allgemein zugänglichen Rezeptologie zu verwenden. Während sich dem einen die Wirkungsweise eines Mittels sofort erschließt, kann ein anderer wiederum gar nichts damit anfangen. Auch ändert sich die Wirksamkeit der Mittel mit der persönlichen Weiterentwicklung. So ist mit fortschreitender Sensitivierung damit zu rechnen, dass Mittel eine sehr viel stärkere Wirkung entfalten.
Im übrigen gelten für die Verwendung von Räuchermitteln dieselben Prinzipien wie für den Umgang mit Drogen: gründlich informieren; mit geringsten Dosen beginnen; ruhig und gelassen bleiben (auch im Falle unvermuteter Erfolge); nur bei gesunder Konstitution experimentieren.

 

Arbeitsmaterial zum Räuchern:

 

  Brennmaterial: Holzkohle oder Hartspiritustafeln
  Räucherbecken
  Räucherschale (zum Verdampfen von Tinkturen)
  Feuerzange
  Flaschen, Einmachgläser zum Aufbewahren

 

Wenn man handwerklich etwas begabt ist, kann man diese Utensilien selbst herstellen. Als Räucherbecken dient etwas Maschendraht, halbkugelförmig zurechtgebogen (aufhängen oder auf einen Untersatz stellen). Man kann sie aber auch im Online-Fachhandel erwerben.
Im übrigen existiert eine Reihe hervorragender und äußerst informativer Internetplattformen zum Thema "Räucherungen".

 

Die Arbeit mit Räuchermitteln

 

Folgende Arbeitsschritte sollten bei der Verwendung von Räuchermitteln eingehalten werden:

  Vorbereitung: Zurechtlegen des Räucherwerks und der Werkzeuge in angemessener
      Stimmung
  Festlegen der benötigten Menge
  Kenntnis der Wirkungsweise
  Proberäucherung mit einer geringfügigen Dosis

 

... nach der Proberäucherung schließen wir an ...

 

Übung X: Zielsetzung "Entspannungs- und Konzentrationsübung"

Mittelwahl: Eine Messerspitze Salbei; 1 cm Schwefelstange.
Durchführung: Aus
Bewusstseinszustand II gehen wir über in eine nicht erzwungene Konzentration. Entweder - bei geöffneten Augen - konzentrieren wir uns auf einen Gegenstand vor uns oder - bei geschlossenen Augen - auf einen vorgestellten Gegenstand oder ein Symbol. Wir nehmen ausschließlich das geschaute Ding wahr, sonst nichts. Diese Übung wird einmal ohne, das zweite Mal mit Räucherung vollzogen. Auf diese Weise finden wir heraus, ob unsere Konzentrationsfähigkeit durch die Räucherung gefördert wurde.

Übung XI: Zielsetzung "Förderung der Hellsichtigkeit"

Mittelwahl: ein zerkleinertes Pappelblatt wird mit zerkleinertem Holundermark vermischt.
Hilfsmittel: Hellsehinstrument - schwarzer Spiegel oder Kristall.
Vorübung: Wir haben einige Tage vorher jeweils 10 Minuten lang versucht, ohne Bewegung von Auge und Lid auf das Hellsehmedium zu starren.
Nach einer Proberäucherung legen wir die Räuchermittel auf das Kohlebecken und setzen uns bequem hin, die Konzentrationsfläche 10 bis 20 cm vor Augen. Wir bemühen uns um völlige Entspannung und Gedankenleere.
Diesen Versuch wiederholen wir einige Male und protokollieren die Ergebnisse.

Von elementarer Bedeutung bei allen Versuchen ist der Gleichmut und die völlige innere Gelassenheit für den Fall, dass sich bei den ersten Räucherversuchen tatsächlich Emotionen, Beobachtungen oder Phänomene einstellen sollten, die geeignet sind, unser inneres Gleichgewicht zu stören.

Wertvolle Linkseiten

 

 

 

 

 

 

 

 

Copyright © 2007 www.esoterik-pfad.com. All rights reserved.