Home Astro-Shop Wunsch-Magie Chat Forums Sitemap Impressum AGB Contact

Astrologie

Tarot

Chirologie

Magie

 

Magie • Gedankenstille 7 • Übung 8 und 9

Magie > Gedankenstille > Übung 8 und 9 zur höchsten geistigen Entwicklung

Übung 8 - Förderung der höchsten geistigen Entwicklung

 

Die vorangegangene Übung ist bestens geeignet, unsere geistige Entwicklung bewusst und willentlich voranzutreiben. Sie muss nur inhaltlich angepasst werden.

 

  1. Im Zustand absoluter Gedankenstille lassen wir das vorher autosuggestiv untermauerte Wort "höchste geistige Entwicklung" erstehen. Darunter verstehen wir selbstverständlich eine "höchstmögliche" Entwicklung, um Missverständnissen vorzubeugen.

  2. Alle Organe, alle Kraftfelder werden sich nach dieser Zielsetzung ausrichten, falls die Stille vollkommen ist. Ein Festhalten des Vorsatzes "höchste geistige Entwicklung" während der Stille ist nicht erwünscht. Die vorangegangene, vorbereitende Suggestion hat nachhaltige Wirkung und verrichtet ihre Arbeit.

  3. Auch für diese Übung gilt: Wir können sie in einer einzigen Kraftanstrengung durchführen oder auch in mehreren - je 5-10 Sekunden andauernden Einzelübungen. Dies richtet sich nach der individuellen Begabung.
    Die Rückkehr in die Außenwelt wird stets schmerzlich empfunden. In diesem Augenblick schalten wir eine geistige Ruhepause ein, die wir ausfüllen durch eine Imagination ( wirbelnder Kreis, ein Symbol, Mantram oder was auch immer). Nach Kräftesammlung beginnen wir von Neuem.

  4. Wir können uns die Übung auch erleichtern, wenn wir das Wort "höchste geistige Entwicklung" symbolisieren etwa durch ein nach oben gerichtetes Dreieck. Wir lassen es vor dunklem Hintergrund erstehen und und wieder erlöschen, um der Gedankenstille Platz zu machen.

Übung 9 - Magische Fragen, magische Antworten?

 

Die Fähigkeit der Kommunikation mit den neu entdeckten oder selbst geförderten Kräften dürfen wir - natürlich nicht zum Zwecke der Selbstbereicherung oder Selbstprofilierung - einsetzen, um Antworten und Impulse zu erhalten für Fragestellungen oder in Konfliktsituationen. Der angehende Magier wird erst nach und nach entdecken, welch mächtige Instrumente mit den Fähigkeiten der Gedankenstille und des absoluten Willens er erworben hat. Kreative Neugier, Forscherdrang und unbändigen Entdeckergeist wünschen wir dem gefestigten und verantwortungsbewussten Charakter, der seine erworbenen Künste dem Segen der Menschheit zu widmen nicht müde wird.

Folgende Übung ist lediglich "Mustervorlage", die nach allen möglichen Richtungen ausgestaltet und modifiziert werden soll:

 

  1. Wir wählen eine Tageszeit, die sich als günstig für unsere magischen Vorhaben erwiesen hat. Wir wählen auch die geeignetste Methode zur Herstellung des Zustands der Gedankenstille (Vakuum, Starre).

  2. Wir nehmen uns - mit der Gewissheit des Gelingens - vor, Antwort auf eine Frage zu erhalten. Das gewachsene Niveau des Magiers bürgt für Qualität der Fragestellung. Materielle Wünsche und Sehnsüchte befinden sich nicht darunter!

  3. Wir können die Frage in ein Symbol kleiden, ein einfaches Zeichen, es vor uns aufleuchten und schwinden lassen. Wir können aber auch mit dem bloßen Vorsatz in die Stille gehen, Antwort auf unsere Frage zu erhalten.

  4. Antwort können wir auf vielfältige Weise erhalten, sie kommt ja aus unserem - persönlichen - Innern: Durch eine Stimme, die zu uns spricht, durch ein Wesen, das mit uns - verbal oder "übersinnlich" - kommuniziert, durch ein Symbol, durch eine Überzeugung, die aus uns selbst erwächst.

Wertvolle Linkseiten

 

 

 

 

 

Copyright © 2007 www.esoterik-pfad.com. All rights reserved.