Home Astro-Shop Wunsch-Magie Chat Forums Sitemap Impressum AGB Contact

Astrologie

Tarot

Chirologie

Magie

 

 

 

 

Magie • Wandlung des magischen Menschen 1 • Übung 1

Magie > Wandlung zum magischen Menschen > Initiationsübung

Bewusst gestalteter Wandel zum magischen Menschen

 

Die triste Alternative: Eine endlose Kette von Versuch und Irrtum?

Natürlich werden die einen erwidern: "Karmische Entwicklung darf keinem zeitlichen Druck ausgesetzt sein, weshalb die sinnlose Hast? Macht es Sinn, Schicksal zu beschleunigen?"

Wir antworten: "Die zeitliche Komponente spielt keine Rolle, denn das Phänomen "Zeit" hat als Hilfskonstrukt lediglich auf unserer Daseinsebene Funktionalität. Es geht - um es erneut herauszustellen - einzig und allein um die Bewusstheit, um das ausschließlich persönliche Bemühen, dem Mahlen des Zeitstroms zu entkommen. Deshalb "Magie", deshalb Anstrengung ohne nachzulassen, deshalb Geduld ohne Ende, deshalb finale Zielsetzung ohne Abweichung. Wer will sich nicht imstande sehen, fremden Einflüssen die eigene legitime Intention entgegenzusetzen? Verlieren wir dabei niemals das Miteinander aus dem Auge, das gemeinsam zu erreichende Ziel, die Rückkehr zum Ursprung.

 

Wie gestalte ich die Wandlung zum magisch handelnden und denkenden Menschen?

 

Nun, die erste Voraussetzung für eine aussichtsreiche Planung ist die objektive Erkenntnis dessen, was wir besitzen und dessen, was uns fehlt. Erkennen wir unsere karmischen Bevorzugungen (Talente), die uns in ein bestimmtes Tätigkeitsgebiet drängen. Nehmen wir bewusst wahr, was uns auszeichnet und betrachten wir diese Gaben als Aufgabe. Sie sind die stärkste Kraftquelle, die uns zunächst zur Verfügung steht.

 

Unsere Lebensaufgabe kann stets nur im Sinne der Evolution liegen, die - in zumeist sprunghaften Veränderungen - pausenlos vorwärts drängt, die Lebensbedingungen optimieren will. Übernehmen wir diese Aufgabe aus freiem Willen, entfällt die Notwendigkeit des schicksalhaften Zwangs, uns zur Erfüllung unseres Karmas anzuhalten. Stillstand gibt es nicht!

 

Woran können wir nun arbeiten, gibt es Anhaltspunkte für einen Beginn, für einen Ansatz? Wahrhaft bleibende Veränderungen des Lebens kommen nur aus inneren Umgestaltungen. Diese wiederum verändern die Qualität der Kräfte, die wir magnetisch anziehen. Wir müssen uns permanent - in jeder Sekunde unseres Lebens - entscheiden. Jede Entscheidung, und scheint sie noch so unbedeutend, kann richtig, kann falsch sein, falsch nicht im Sinne einer moralischen Wertung, sondern vor dem Hintergrund unserer Zielsetzung.

 

Wir empfehlen folgendes Organisationsschema, das sich bewährt hat:

 

  1. Kenntnis unserer Stärken und Talente

  2. Tilgung der unerwünschten Neigungen, Ziele und Kräfte (Erkennen der "falschen" Mechanik)

  3. Schaffung der Voraussetzungen

  4. Entschluss und Zielsetzung (schriftliches Protokoll)

  5. Grundsatzsuggestionen (zur Vorbereitung)

  6. Völlige Neutralisierung und Harmonisierung

  7. Aktive Suggestionen (zur Neugestaltung)

  8. Anreicherung von Od, Entwicklung des absoluten Willens und der Imaginationskraft

  9. Einflussnahme auf das eigene Schicksal: Tilgung körperlicher Indispositionen und seelischer Schwächen

  10. Magische Wandlung (siehe nachfolgende Exerzitien!)

  11. Wandlung der Umwelt (als Folge)

  12. Aktive und bewusste Einflussnahme auf Umwelt und Mitmenschen. Äußerste Vorsicht: deren Karma!

  13. Einwirkung auf kosmische Kräfte

  14. Vereinigung und Arbeit mit kosmischen Kräften

Intuitionsübung

 

Wir können den Prozess der Erkenntnisgewinnung (Punkt 1 des Organisationsschemas) begleiten und optimieren, vermutlich beschleunigen mit folgender Übung, die wir ca. sechs Wochen lang durchführen:

 

Jeden Abend - vor dem Schlafengehen - gehen wir 15 bis 20 Minuten lang in die Stille und geben uns der Gewissheit hin, dass uns die gewünschten Erkenntnisse über unsere Stärken, Talente und Lebensaufgaben gegeben werden.

 

Alle Eindrücke, Gedanken und neuen Impulse notieren wir sorgfältig, ohne jedoch bereits Entscheidungen auf Grund dieser Informationen zu treffen.
Die Erfahrungen zu Beginn der Übungen werden bald überlagert von aktuelleren Informationen. Warten wir geduldig ab, bis wir die "obersten Schichten" unseres Bewusstseins durchdrungen haben. Wenn die geeignete Information uns erreicht hat, werden wir dies wissen.

Wertvolle Linkseiten

 

 

 

 

 

 

Copyright © 2007 www.esoterik-pfad.com. All rights reserved.