Home Astro-Shop Wunsch-Magie Chat Forums Sitemap Impressum AGB Contact

Astrologie

Tarot

Chirologie

Magie

 

Magie • Imagination 7 • Übung 6 "Wunscherfüllung"

Magie > Imagination > Übungsgruppe 6 (Ziele erreichen, Wünsche erfüllen)

Übungsgruppe 6 - Wünsche und Ziele erreichen durch Imagination

 

1. Bereitung

Bevor wir mit den eigentlichen Übungen beginnen können, ist eine klare Definition, Formulierung und schriftliche Fixierung des Ziels und der Etappen, also der Nahziele, unerlässlich.
Auf die Grundsätze der Bereitung (Entspannung, Disposition, ethische Basisorientierung usw.) soll hier nicht mehr eingegangen werden. Beschränken wir uns auf die Schwerpunkte.


Zunächst werden wir mit allen Mitteln versuchen, uns von allen bisherigen Wünschen und Zielvorstellungen freizumachen. Wir müssen "wunschfrei" werden, denn unsere Konzentration gilt jetzt nur noch einem Wunsch.
Als nächstes können wir Tafeln anfertigen, die wir in unserer Wohnung aufstellen, denen wir ständig begegnen. Diese Tafeln enthalten in prägnanter Kürze die Ausformulierung des Wunsches.
Schließlich formulieren wir unseren Wunsch als Suggestion, die wir uns morgens unmittelbar nach dem Aufwachen und abends vor dem Einschlafen geben. Die Verwendung eines Spiegels, vor dem die Suggestion wiederholt wird, unterstützt die Wirksamkeit. Bei Dunkelheit können wir unsere bildhaften Wunschvorstellungen plastisch auf die dunkle Spiegeloberfläche projizieren.
Möglichst jeden Tag gehen wir einmal in die
"Gedankenstille" und lassen die Bilder unserer Wunschphantasie lebendig werden. Unsere Imaginationen und Suggestionen müssen in diesem Fall vor der Stille (Vakuum) gegeben werden.
Unterstützend begleiten wir die Wunschimaginationen am Morgen und am Abend mit Atemübungen.
Vor schweren Entscheidungen  suchen wir die äußere Stille auf und lauschen unserer inneren Stimme. Wir schaffen ein selbst gewähltes "Vakuum" in uns, das wir nun erfüllen mit den Suggestionen und Wunschimaginationen.
Nun erst - nach einer gründlichen inneren Vorbereitung - gehen wir an die eigentliche Hauptarbeit!

2. Hauptarbeit

Wir bringen unser Teilziel in ein Bild, das uns als stellvertretendes Symbol für die kommende Stufe dient.

In der ersten Phase unser Arbeit durchleben wir, nachdem wir den Zustand vor der Stille herbeigeführt haben, die Szenen unseres künftigen "erwünschten" Lebens, als ob es bereits Realität wäre. Dann erst gehen wir in die Stille, wo die Realisierung ohne unseren aktiven Willen betrieben wird.

Auf dieselbe Weise gehen wir später dazu über, den in ein Bild gebannten Wunsch vor uns lebendig werden zu lassen. Odische Verstärkungen und das Einströmen kosmischer Kräfte können eine weitere Steigerung ermöglichen.

Schließlich projizieren wir das Bild unserer Vorstellung nach außen und beleben es mit unserer Od-Kraft. Die Projektion müssen wir in allen Details ausmalen, verstärken, verlebendigen.

Wertvolle Linkseiten

 

 

 

 

 

Copyright © 2007 www.esoterik-pfad.com. All rights reserved.