Home Astro-Shop Wunsch-Magie Chat Forums Sitemap Impressum AGB Contact

Astrologie

Tarot

Chirologie

Magie

 

 

Magie • Hellsehen 4 • Übung 3 und 4

Magie > Hellsehen > Übungen 3 und 4

Hellsehen - Übungsgruppe 3: Einstellung auf einen "Punkt im All"

 

Dem Gesetz der Entsprechung gemäß steht der Punkt vor dem Kristall, den wir während Grundübung 2 anstarren, dem Punkt im All gleich, d. h., dass alle Kräfte, die im Verlauf der Übungen geweckt, entwickelt, verstärkt werden, sich in diesem Punkt sammeln. Jeder beliebige Ort im Universum kann nach unseren Vorgaben mit diesem Punkt korrespondieren.

 

  1. Wir erweitern die Übungsdauer nach drei bis vier Wochen auf eine Gesamtdauer von 20 Minuten. Schwere und Müdigkeit der Augen und des Körpers - die es zu überwinden gilt - müssen immer intensiver werden. Wir halten nach wie vor - wenn auch mit leicht geschlossenen Augen - den Punkt vor dem Kristall fest und kümmern uns nicht darum, was es auf oder im Kristall zu sehen gibt.

  2. Es ist von äußerster Wichtigkeit, darauf zu achten, dass die Augen von dem gedachten Punkt nicht abgleiten. Die Konzentration auf diesen Punkt wird uns später gestatten, jeden Ort, jede Zeit, jedes Geschehnis, jedes Problem an seine Stelle zu setzen, an der Stelle dieses Punktes jede Antwort auf gestellte Fragen zu empfangen.

  3. Es kommt - bei dem einen früher, bei dem anderen später - vor, dass plötzlich der Übungsraum ins Bodenlose absinkt. Wir lassen uns davon nicht beeindrucken, sondern "gleiten" mit, lassen uns fallen. Andernfalls könnten uns Übelkeit oder Angstzustände befallen.

  4. Wir setzen die Übungen bis zu diesem Stadium fort, insgesamt etwa vier Wochen.

Hellsehen - Übungsgruppe 4: Erscheinungen

 

Erscheinungen im Kristall oder an seiner Peripherie haben wir bislang ignoriert. Nicht wenige Strebende werden in diesem Entwicklungsstadium ungeduldig. Trotz aller Mühen scheinen sie keine Fortschritte zu erzielen. Dies hat seine Gründe: Der Organismus des Menschen muss sich erst auf die Übungen umstellen und dabei gewaltige Veränderungen auch in seinen höheren Körpern (Od-, Astral-, Mentalkörper) herbeiführen, die wohl erfolgen, aber zunächst äußerlich noch nicht erkennbar sind.
Der Strebende sollte akzeptieren, dass zweierlei Veränderungen mit ihm geschehen: Eine Deaktivierung des irdischen Körpers durch Müdigkeit und Schwere zum einen, eine Entwicklung seiner Augen, die nach und nach sensibler werden für feinodische Kräfte zum anderen.
Wir kümmern uns zunächst nicht um die Haltung unseres Körpers, sondern wenden nun unsere Aufmerksamkeit dem zu, was hinter dem bislang betrachteten Punkt oder im Kristall selbst geschieht.

 

  1. In diesem vierzehntägigen Übungszyklus geht es darum, zusätzlich zur Betrachtung des Punktes vor dem Kristall auch den Kristall selbst als Hintergrund mit zu erfassen - und dies ohne Bewegung von Auge und Lid.

  2. Wir werden in diesen Übungstagen - vermutlich aber schon vorher - den Kristall einmal in Dunkelheit versinken, einmal in allen Regenbogenfarben erglühen sehen. Die weißlichen Flammengebilde (Sonnenprotuberanzen nicht unähnlich) schlagen nun aus der Glasmitte über den Rand und beleben den fixierten Punkt davor. Die Flammen scheinen sich in das Innere des Kristalls zurückzuziehen, um an anderer Stelle wieder aufzutauchen.

  3. Der Körper ist wie ausgelöscht, wir scheinen allein auf der Welt mit dem Kristall und dem fixierten Punkt.

  4. Die Erscheinungen verstärken sich im Verlaufe weiterer Übungen, die wir nunmehr unbedenklich auf eine halbe Stunde ausdehnen können.

  5. Spätestens ab diesem Stadium ist es an der Zeit, ein Übungs-Protokollbuch zu führen, das folgende Eintragungen enthalten soll:

- Gesundheitszustand
- Wetter
- Emotionen
- Stand des Mondes
- Beginn der Übungen (idealerweise stets zur gleichen Stunde)
- Dauer der Übung
- Resultate
- Bemerkungen (zur Verwertung für die folgende Übungseinheit)
- Übungsgruppe

Es wird auffallen, dass Übungen bei Vollmond von besonderer Intensität sind.

Wertvolle Linkseiten

 

 

 

 

 

 

Copyright © 2007 www.esoterik-pfad.com. All rights reserved.